Wissenswertes

Der Oktokopter wird vom Piloten gesteuert, die Kamera vom Operator, das ermöglicht gezeitere Aufnahmen als der 1-Mann-Betrieb.

Wir fliegen zwischen 0 und 40 Grad Celsius sowie bis max. Windstärke 4bft.

Wir fliegen immer auf Sicht, nicht bei Nebel, Regen oder Schneefall.

Wir kümmern uns um alle notwendigen Genehmigungen.

Wir arbeiten weltweit.

Unsere Fluggeräte haben keine Mindestflughöhe, sind schnell und flexibel einsetzbar und nach wenigen Minuten einsatzbereit.

Die Flugzeit pro Flug beträgt 7-12 Minuten, abhängig von Wind, Temperatur und Zuladung.

Die Multikopter können nach kurzem Akkuwechsel schnell wieder starten.

Durch den Einsatz mobiler Ladetechnik sind netzunabnängige Einsätze bis max. 10 Std. möglich. Pro Flugtag sind je nach Bedingungen im Durchschnitt bis zu 10 Einzelflüge realistisch.

Die eingesetzte Kameratechnik, die ausgeklügelte Kameraaufhängung und der Einsatz von spezieller Bildbearbeitungssoftware ermöglichen gleichermaßen scharfe wie wackelfreie Aufnahmen von HD bis 4K.

Die Luftaufnahmen können vor Ort per Monitor oder Videobrille mitverfolgt werden. Eine exakte Bildkondtrolle ist allerdings nicht immer möglich, da Funkaussetzer auftreten können. Deshalb werden die Aufnahmen ggf. vor Ort nach dem Flug begutachtet.

Die Aufnahmen werden von uns professionell bearbeitet und geschnitten.

Optional organisieren wie ergänzende Aufnahmen am Boden.

 

Steadycam-Operator Andreas Hansen, Regisseur Michael Stroh und DP Arno Canzler drehen Stuntszenen mit den Traceuren Ben Scheffler und Martin Griesinger von ParkourOne